Schweizer in der Nebenrolle

Sébastien Carron wehrte sich am Steuer eines VW Polo in der Horde der französischen Voll- und Halbprofis aus Frankreich bei seinem einzigen Rallye in dieser Saison zwar nach Kräften. Der Walliser musste sich schliesslich aber mit dem neunten Gesamtrang zufriedengeben. Bestes Einzelergebnis war ein sechster Platz in der SP8. Mehrmals bremste ihn jedoch ein «schleichender Plattfuss» an einem Vorderrad ein, ohne sich die Ursache erklären zu können. Mit Jonathan Scheidegger (Peugeot 208 T16) und Alain Blaser (Hyundai i20) steuerten zwar zwei weitere Schweizer ebenfalls R5-Boliden. Sie verloren aber auf den 183 gezeiteten SP-Kilometern nicht weniger 5,5 bzw. 6 Minuten auf Carron als Schweizer Referenz.

Best of by myrally.ch

Samstag, 05. September 2020

Wertungsprüfung 8 und 12

Freitag, 04. September 2020

Wertungsprüfung 2, 4 und 6